Einträge getagged als:

sport

Sagen wir mal so: die Integration verschiedenster Geräte zum Wohle der Menschheit schreitet weiter voran. Dreh- und Angelpunkt dieses Prozesses ist die sogenannte connectivity. Meint: die Dinger senden, verkoppeln sich untereinander, tauschen Daten aus.

Ein interessantes Feld dieser Möglichkeiten ist der unvermeidliche, tägliche Gang auf die Waage. Wer kennt das nicht: jeden Morgen mal kurz draufsteigen auf den Flachapparat, um zu sehen, ob man gestern wieder zuviel vernascht und alkoholischen Getränken zugesprochen hat. Urrgs! Verdammt, ja, man müsste mehr tun. Also weniger essen, mehr Sport, so Zeug.

Wer mehr will als den morgendlichen Blick auf das Waagendisplay, der sollte sich mal diese Waage anschauen: Withings. Ist jetzt nicht so ganz billig (129 Euro), aber damit kann man der Sache auf den Grund gehen. Gewichtskontrolle, BM-Index, Größenmessung, automatisches Erkennen verschiedener Personen usw.

IPad-Apps gibt es logischerweise ebenfalls dafür, ja, die sind quasi die eigentliche Zentrale des ganzen Dings: wo sonst könnten die auflaufenden Daten besser gespeichert und verarbeitet werden?

Dafür gibt es zum Beispiel die neue App Calory Guard 2 HD (2,99 Euro | iTunes-Link). Mit der Withings-Waage werden alle Daten automatisch synchrnosiert. Damit kann man dann detaillierte Charts erstellen, Verläufe visualisieren, Ernährungstipps einholen.

Etwas weniger Funktionen, dafür kostenlos und trotzdem immer noch sehr gut gemacht, ist die App WiScale (iTunes-Link), die der Hersteller der waag veröffentlicht hat. Sozusagen das Original zum Original. Damit lassen sich die übertragenen Daten aufzeichnen, den BMI bestimmen und aktualisieren. Damit kann man auf jeden Fall sehr ansprechend die tägliche Fitness kontrollieren.

Hier noch ein Video des Waagen-Herstellers, der die ganze Sache in angemessener Kürze auf den Punkt bringt.

Fazit: Ich muss sagen, ich finde es ziemlich clever. Vor allem für Menschen, die sehr auf ihre Fitness achten (oder aus gesundheitlichen gründen achten müssen) und Spaß an der Technik, für die ist das wirklich eine sehr elegante Lösung.

Halloween-Rabatte für iPad-Games

von Dirk Baranek am 31. Oktober 2010 · 1 Kommentar

Heute Nacht ist ja dieses Halloween. Gruselnacht für Kids. Die kriegen was geschenkt und einige Spieleentwickler dachten sich wohl: machen wir auch und hauen ein paar, durchaus ältere Titel teilweise für billig raus. Uns kanns egal sein., wir habe zugeschlaen. Hier ein paar der teilweise bis zu 80 Prozent verbilligten Spiele, natürlich mal wieder nur solche, die für iPad optimiert sind.

Need for Speed Shift | 2,39 Euro (iTunes-Link)
Hochgelobtes Rennwagenspiel mit hyperrealistischer Cockpitperspektive und heftiger Crashdynamik. Selbst Non-Gamer äußern sich begeistert.

Tetris für iPad | 2,39 Euro (iTunes-Link)
Der Klassiker. Muss man haben, um sinnlose Stunden noch sinnloser totzuschlagen.

Scrabble | 3,99 Euro (iTunes-Link)
Das ist natürlich ein kritisches Ding: es geht um Sprache. Dem entsprechend sind die Kritiken gemischt. Gameplay wohl ganz gut, Wörterbuch optimierbar.

Let’s Golf HD | 0,79 Euro (iTunes-Link)
Golfspiel mit 63-Loch-Green. Nutzer zumeist sehr zufrieden.

Madden NFL 11 | 0,79 Euro (iTunes-Link)
Genialer Billigpreis! Football spielen, Gegner weghauen, die Pille kicken, heimrennen

Plants vs. Zombies | 3,99 Euro (iTunes-Link)
Passend zu Halloween dieses sher beliebte Fun-Spiel

Mirror’s Edge HD | 2,39 Euro (iTunes-Link)
Jump’n Run. Nutzer meinen: Qualität hat seinen Preis. Daher jetzt sehr günstig.

Splinter Cell Conviction HD | 5,49 Euro (iTunes-Link)
Klassisches Ballerspiel im Ego-Shooter-Modus, aber auf wirklich hohem grafischen und technischem Niveau.

Via @m4gic

Vom draußen rumlaufen: WanderApps

von Dirk Baranek am 27. September 2010 · 2 Kommentare

Ähm, Wandern, jetzt hier? Wo es grade Herbst wird und draußen rumlaufen nicht grade der Bringer ist? Ja, irgendwie bin ich heute reingerutscht in das Thema.

Hach ja, wandern! Biedere Beschäftigung? Geocaching is the new black? Ach was! Mit richtigem Schuhwerk auf unbekannten Pfaden mehr oder weniger ziellos durch die Landschaft streifen ist eine schlichte, gleichwohl labende Tätigkeit. Also wandern ist gut, kann Spaß machen.

Wandern mit dem iPad? Habe ich noch nicht probiert, aber kommt bestimmt. Schuhe habe ich jedenfalls. Für das iPad bräuchte es als Hilfsmittel optimalerweise GPS-basierte Wanderkarten, mit all den Einträgen, die man neben den Wegen und eventuell Touren zuvörderst benötigt: Rastplätze, Gartenwirtschaften, Hütten – denn man will ja schließlich einkehren, der Landschaft Mahl genießen. Klar, ausschreitend vorbei an kleinen Naturwundern, bizarren Felsformationen, gut und schön, aber einkehren, das ist der Höhepunkt.

Kleiner Check genügt, um zu wissen, dass Google Maps, die normale KartenApp dafür nicht ausreicht. Wanderwege sieht man da meines Erachtens nicht. Mal im Appstore schauen..

Unter Wandern findet man da an iPadoptimierten Apps zum Beispiel Trails (iTunes-Link). Kostet 2,39 Euro und gibt es auch als funktonseingeschränkte, kostenlose Lite-Version. Im Kern geht es bei Apps dieser Art um das Aufzeichnen einer Route via GPS. Das Kartenmaterial ist in Ordnung, geht bis auf kleinere Wege runter. Zusatzinfos wie auf Wanderkarten üblich gibt es allerdings nicht.

Oberbayern HD (iTunes-Link) , herausgegeben von einer bayerischen Tourismusbehörde und daher kostenlos, zeigt, in welche Richtung bei diesem Thema gehen könnte. Hier gibt es Karten im Maßstab 1:10.000 und viele sonstige Infos. Ist professionell gemacht. Aber eben leider nur für Oberbayern.

Ähnliches, aber noch weiter optimiert zeigt der renommierte Reiseführerverlag Michael Müller mit der App Wanderführer Mallorca (iTunes-Link). 39 Touren gibt es da, die man mit ausgezeichnetem Kartenmaterial GPS-gesteuert und getrackt abwandern kann. Besser gehts wohl nicht, kostet allerdings 11,99 Euro.

Das war es allerdings auch schon an Apps!! Sieht also ziemlich mau aus…

Warum ich aber eigentlich auf das Thema Wandern gekommen bin, ist der Umstand, dass der Verlag Schaffrath heute, so die Pressemitteilung die uns erreichte, eine Deutschland-Premiere feiert. Seit heute gibt es nämich kostelos die App Wandermagazin (iTunes-Link). Es soll sich um die erste deutschsprachige App handeln, die “auf Basis der Digital-Magazine-Publishing-Technologie von Adobe entstanden ist, mit der auch die WIRED Magazin-App realisiert wurde.” Wir hatten über diese Technik von Adobe berichtet.

Das ändert allerdings nichts daran, dass die kostenlose App mit dem Wandern und dem iPad rein gar nichts zu tun hat. Vielmehr handelt es sich um ein Printmagazin, dass so einigermaßen für das iPad grafisch optimiert wurde, inklusive drei multimedialer Angebot. Ansonsten sind dort wirklich Links “gedruckt”, also man muss sie abschreiben, um sie zu öffnen – peinlich. Anstatt die sicher kenntnisreichen Geschichten mit Imagebildschrott zu illustrieren, wäre interaktives Kartenmaterial sicherlich angebrachter. Von der Themenauswahl gleich ganz zu schweigen: biederer geht es nimmer, null Gadget vorgestellt zum Beispiel. Wenig bis nichts verstanden, wie so was auf dem iPad stattfinden sollte.

Also eigentlich alles total uninteressant. Hätte ich gar nicht schreiben sollen, diesen Artikel. Was soll’s, jetzt ist er halt da.

Hier noch als Screenshot die Gestaltung dieses schrecklichen Wandermagazins

Billard spielen auf dem iPad mit Snooker HD

von Dirk Baranek am 1. Juli 2010 · 0 Kommentare

Billard spielen auf dem iPad? Snooker? Wie soll das jetzt wieder gehen? Immerhin hat man keinen Qeue zur Verfügung und eine für Billardverhältnisse doch recht kleine Spielfläche. Aber, es geht verdammt gut, wie dieses Video verdeutlicht.

Vorgeführt wird von danavril mit besten britischem Akzent die App International Snooker HD (3,99 € | iTunes-Link). Wie man in dem Video sehen kann, werden die Kugeln angesteuert und dann wird mit einem Schieberegler die Stärke ausgewählt, mit der man “stößt”. Sehr komfortabel ist auch der Perspektivenwechsel, den man vornehmen kann, um die Position der Spielkugel einzuschätzen. Gespielt wird allein oder zu zweit.

Danavril behauptet, es handele sich um die beste Billard-App, die er bisher gesehen und gespielt hat. Er habe Stunden damit gespielt und sei voll zufrieden. Ich glaube ihm das.

Hier eine App, die es nur für iPad gibt und die zeigt, welches Potenzial in einer Echtzeitübertragung von Daten liegt. Es geht um die App LivePitch (iTunes-Link). Darin wird live ein Spiel der Fußball-WM übertragen. Allerdings nicht in laufenden Bildern sondern in einer dynamischen Grafik, die Statistik-Daten übermittelt. Ist also vor allem was für Hardcore-Fans und solche, die unterwegs gar keine Live-Bilder auf den Schirm kriegen. Das Beste: Die App ist kostenlos.

Hier in dem Video eine Erläuterung, wie das aussieht…

Danke für den Tipp an Frank Stohl

Tischtennis mit iPad und iPhones

von Dirk Baranek am 25. Juni 2010 · 4 Kommentare

Ein Trend zeichnet sich ab: Games für das iPad, die man mit iPhones spielt. Neben dem beliebten, auch schon hier vorgestellten Padracer (iTunes-Link), bei dem Rennwagen auf dem iPad mit mehreren iPhones gesteuert werden können, hier ein weiteres Beispiel: Ping Pong Battle (iTunes-Link).

Diese App, die aktuell 3,99 € kostet, holt das gute alte Tischtennsi aifs iPad. Man kann es mit den Fingern direkt auf dem Gerät spielen oder mit zwei iPhones. Die müssen die kostenlose App Ping Pong Paddle benutzen und werden via Bluetooth mit dem iPad verbunden. Dann geht es auch schon los, wie man in dem ersten Video etwas arg dramatisch sehen kann. Im zweiten erklärt einer der Entwickler noch etwas ausführlicher, wie es geht.

Kommentar: Weiß ehrlich gesagt nicht recht, ob das wirklich funktioniert. Also technisch schon, aber wie soll man die Platte treffen, wenn man fünf Meter entfernt steht? Oder muss man die überhaupt treffen? Gibt es auch “Netzball”? Fragen über Fragen. Antworten gerne in den Kommentaren…

iTunes-Link

WM-App für iPad jetzt doch noch erschienen

von Dirk Baranek am 13. Juni 2010 · 2 Kommentare

Jetzt endlich kurz vor knapp doch noch im App-Store eingetroffen: Die App zur Fußball-Weltmeisterschaft. Name: Der WM 2010 Planner. Es handelt sich um die derzeit einzige Spielübersicht für die Fußball-WM 2010 auf dem iPad und bietet eine komplette Übersicht über alle Spiele, Ergebnisse, Orte und Zeiten. Ist dem entsprechend auch gleich ganz hoch eingestiegen und liegt aktuell auf Platz drei der Kauf-Apps. Kostet 1,59 € (Hier bei iTunes kaufen.)

Die Rezensionen im Store sind euphorisch: “Beste App, was ich für die WM gesehen habe.”

Neben dem kompletten Spielplan überzeugen vor allem zwei Features: Zum einen kann man seine eigenen Tipps hinterlegen, zum anderen werden die Endergebnisse der Spiele per Online-Aktualisierung angezeigt.