Einträge getagged als:

3D

ROOM  IMMERSIVE 3D 01 COPYRIGHT DASSAULT SYSTEMES

Daniil schreibt seit 2,5 Jahren leidenschaftlich über Tablets auf seinem Blog TBLT.de. Seine Liebe zum iPad hat er erst diesen Sommer wiederentdeckt und kann es seitdem nicht mehr loslassen.

Es ist 4 Uhr morgens, dunkel und kalt. Draußen weht der Schnee, doch ich muss raus. Es geht nach Paris zu Dassault Systèmes, wo eine Saga über Paris in 3D vorgestellt wird. Ein wissenschaftliches Projekt, das ein detailgetreues 3D-Modell von der französischen Hauptstadt in unterschiedlichen Geschichtsepochen zeigt. Zunächst nur bedingt spannend, doch ich wurde eines besseren belehrt.

[Vollständiger Artikel]

Das iPad als Lavalampe

von Kacper Potega am 26. September 2010 · 1 Kommentar

Im folgenden Video ist ein stark an Star Wars erinnernder Einsatzbereich für das iPad zu sehen. Es beweist, dass sich das iPad, sollte man irgendwann genug davon haben, sich mindestens mal als verdammt teure Lavalampe eignet. Ist ja auch was. Gefunden bei Supertopic.

Verblüffende 3D-Stadtansicht auf iPad

von Dirk Baranek am 16. September 2010 · 2 Kommentare

Diese im Video sichtbare App gibt es leider noch nicht für iPad, sondern zunächst nur für Paris auf iPhone und da auch nicht im deutschen App-Store. Kommt von dem Unternehmen Newscape, die wohl mit Daten arbeiten von Blom. Es geht um dreidimensionale Städteansichten und was man da in dem Video zu sehen ist, da sieht Google Streetview verdammt lahm dagegen aus. Im Beispiel das soll Leipzig sein.

3D-Filme oder -Fotos auf dem iPad anschauen

von Dirk Baranek am 31. Juli 2010 · 0 Kommentare

Das Betrachten von 3D-Material beruht ja auf verschiedenen Verfahren, die prinzipiell dazu dienen, jedem Auge eine bestimmte Ansicht zuzuweisen, woraus dann im Kopf ein räumlicher Eindruck entsteht. Das wird gemacht mit grünen oder roten Bildern, die mit einer Brille mit diesen Farben angeschaut werden müssen. Oder es werden leicht verschobene Bilder gesendet, die dann mit einer Shutter-Brille gesehen werden müssen. In den Kinos wird aktuell eine Brille eingesetzt, die polarisiert und damit die getrennte Wahrnehmung verschiedener Bilder ermöglicht.

Jetzt berichtet der Blog TBLT von einer weiteren Methode, 3D-Bilder aufs iPad zu bringen. Dabei wird mit einer Brille ein Auge nach oben gerichtet, das andere nach unten. Bedingung für diese Technik: Der Abstand zum Bild muss immer gleich sein, sonst funktioniert es nicht.

Jedenfalls haben sich das die Leute der OpenSource-Bastelbude openKMQ zunutze gemacht und ein Set zusammengestellt, das zum einen diese Brille enthält und zum anderen ein Set, um das iPad so aufzustellen, dass man den Abstand immer einhält. Etwas umständlich, aber es scheint zu funktionieren. Muss man schauen, wo und wie man das einsetzen kann. Problem ist allerdings, dass es noch etwas an der Software mangelt, um Fotos oder Videos umzuformatieren, dass der Effekt entsteht. Daran wird gearbeitet. Egal, trotzdem eine ganz witzige Idee…

So sieht der Selbstbausatz aus…

Im Video ein Interview mit den Machern.

Hier kann man den Selbstbausatz für das iPad bestellen für 35 Euro.

Danke für Tipp von Thomas Kumlehn von OpenKMQ via Facebook.

Foto: openKMQ