Aus dem Kategorien-Archiv:

Video

Gestern Abend war es dann nun endlich so weit und die Nachfolger der erfolgreichsten Tablets wurden an den Start gebracht: iPad Air 2 & iPad mini 3.

Apple iPad Air 2 & iPad mini 3

[Vollständiger Artikel]

Kickstarter (und Funding-Plattformen wie Kickstarter) sind ja ein Hort neuer Ideen und von Produkten, die unter Umständen einen großen “Haben-wollen-Trieb” auslösen können. So hat auch Qwerkytoys – ein Typ aus Kalifornien, der Steampunk-Fan ist – nach dem perfekten mechanischen Keyboard gesucht und es kurzerhand selbst gebaut. Den Qwerkywriter.

Qwerkywriter by Qwerkytoys

[Vollständiger Artikel]

Equinux – neben Elagto mit seinen EyeTV-Produkten – u.a. Hersteller von DVB-T- & DVB-C-Lösungen für iOS-Geräte und Macs (unter der Marke “tizi”), hat auch eine Standalone-App im App-Store, die derzeit für nur 89 cent angeboten wird: Live TV

Live TV von equinux [Vollständiger Artikel]

Apple hat vor Kurzem eine neue, poetische Werbung geschaltet, die in 1:30min zeigt, wie Leute iPads v.a. in ihrem Arbeitsumfeld einsetzen und dazu eine Extraseite geschaltet, die die einzelnen Berufe und Hobbies näher beleuchtet. Vom Bollywoodregisseur, zum Sportmediziner und vom Korallentaucher, zum Musikproduzenten soll das iPad jeden Aspekt des Lebens bereichert haben.

Bild aus Apples iPad-Air-Werbung "Your Verse"

[Vollständiger Artikel]

Ständer und Halterungen für das iPad gibt es ja inzwischen unzählige und die Zubehörindustrie wird nicht müde, immer neue Variationen davon auf den Markt zu werfen. Die einen geben Euch die Möglichkeit, das iPad in unterschiedlichen Positionen aufzustellen, mit anderen könnt Ihr euer Lieblingstablet an der Wand oder im Auto anbringen. Auf Kickstarter läuft mit Boomerang momentan ein Projekt, was diese Eigenschaften in einem Produkt abdecken soll.

Boomerang

[Vollständiger Artikel]

Seit Anbeginn der Zeit gibt es für den Einbau von Autoradios eine DIN (heute die ISO 7736) – wobei der Schacht 18 cm breit und 5 cm bzw. 10 cm (Doppel-DIN) hoch ist. Mit diesen Maßen, stünde ein iPad mini an dieser Stelle im Cockpit nur unwesentlich über den Rand (2 cm, respektive 3,5 cm) und würde keine anderen Elemente verdecken.

iPad mini - im Auto [Vollständiger Artikel]

orderbird, ein junges Berliner Start-Up, kooperiert künftig mit Wirecard, wodurch an ihrem iPad-(iOS-)Kassensystem die bargeldlose Zahlung möglich wird.  Im Gegensatz zu anderen Systemen (z.B. Square), befindet sich der Dongle am Dock von iPad, iPhone oder iPod touch und verwendet zur Zahlung den als sicherer betrachteten Chip einer EC- oder Kreditkarte anstelle des Magnetstreifens.

orderbird POS-Kassensystem mit Kartendongle [Vollständiger Artikel]

What up, Shelbot? [Video]

von Michael am 16. August 2012 · 3 Kommentare

Double Robotics, ein Start-Up aus dem beschaulichen Mountain View in Kalifornien, gibt dem iPad Räder. Telepräsenz ist keine neue Erfindung und dank The Big Bang Theory vielen bekannt, doch jetzt wird sie relativ günstig möglich – mit dem iPad als Kopf eines zweirädrigen Kleinstroboters – dem Double.

Double als ferngesteuerte Besucher im Museum

[Vollständiger Artikel]

Wer schon einmal längere Strecken geflogen ist, kennt das Problem vielleicht: Womit die Zeit totschlagen?
Manche Fluggesellschaften bieten ihre Passagieren ein Bordkino, womit man Filme vor sich hindudeln lassen kann oder halten eine Auswahl an Zeitschriften bereit. 
Einen etwas anderen Weg geht demnächst die australische Fluggesellschaft Qantas und wird auf bestimmten Flugrouten iPads nebst entsprechenden Inhalten zum Zeitvertreib anbieten.

Fünfhundert Frauen halten jeweils einen Frame des Videos auf einem iPad in die Kamera und werden in 25 FPS zusammengeschnitten – et voilà – Musikvideo im Kasten. Der Song heißt “This Man’s Brighter Days” und kommt von den australischen Newcomern “abe&tell”.

abe&tell - this man's brighter days - iPad stop motion video

[Vollständiger Artikel]