Aus dem Kategorien-Archiv:

Technik

Nicht jeder ist damit zufrieden, dass Apple das iOS-Ökosystem nach außen hin abgeschottet hat und nur das auf das iPad gelangt, was Apple auch möchte. Genau aus diesem Grund gibt es seit vielen Jahren den Jailbreak, also den Ausbruch aus dem von Apple erschaffenen “Gefängnis”. Mit evasi0n hat dieser eine neue Qualität erreicht.

Evasi0n-Jailbreak-iPad

Das Problem, das sich bei jedem Jailbreak stellt, ist, dass theoretisch jedes iOS-Update die Lücke schließen kann und der Jailbreak damit nutzlos wird. Man hat also die Wahl, entweder auf die regelmäßigen Updates von Apple zu verzichten, oder mit den entsprechenden Einschränkungen zu leben. Es gibt dabei kein richtig oder falsch, da diese Entscheidung jeder für sich selbst treffen muss.

Gerade iOS 6 und das iPad 4 / mini haben jedoch gezeigt, dass die Zeitspanne zwischen dem Erscheinen des Updates und der Veröffentlichung eines funktionierenden Jailbreaks immer größer wird – vor allem wenn man dazu noch ein iOS-Device der neuesten Generation hat.

Wie auch immer, mit evasi0n ist nun ein untethered Jailbreak für sämtliche iOS 6-Devices erschienen, der in der Einfachheit der Durchführung alles bisher da gewesene in den Schatten stellt. Alle Infos gibt’s hier. Aber denkt daran: beim nächsten iOS-Update könnte schon wieder alles vorbei sein ;)

 

Wie üblich bei neuer Technik, hat sich iFixit direkt nach Kauf das iPad mini vorgenommen und in seine Bestandteile zerlegt. Man traf dabei auf enorm viel Klebstoff, was Reparaturen immer mehr erschwert.

iFixit: iPad-mini-Teardown [Vollständiger Artikel]

Seit Anbeginn der Zeit gibt es für den Einbau von Autoradios eine DIN (heute die ISO 7736) – wobei der Schacht 18 cm breit und 5 cm bzw. 10 cm (Doppel-DIN) hoch ist. Mit diesen Maßen, stünde ein iPad mini an dieser Stelle im Cockpit nur unwesentlich über den Rand (2 cm, respektive 3,5 cm) und würde keine anderen Elemente verdecken.

iPad mini - im Auto [Vollständiger Artikel]

iPad Mini – Die Gerüchte auf einen Blick

von Marcel am 17. Oktober 2012 · 9 Kommentare

Inzwischen ist es ja offiziell: Apple lädt am 23. Oktober zum Event. Das vielsagende Motto diesmal lautet “We’ve got a little more to show you”, was wohl auf die Vorstellung des iPad Minis schließen lässt. Doch was genau werden wir da sehen?
Die Leute von Gimmitech haben hierzu vor Kurzem eine bunte Infografik über die um das iPad Mini aufgekommenen Gerüchte zusammengestellt.

iPad Mini

[Vollständiger Artikel]

…man aber doch irgendwie haben will.” Falls Ihr zu den harten Kerlen (bzw. Mädels) gehört, die beruflich oder privat öfter mal mit ihrem iPad im Kugelhagel unterwegs sind, dann gibt es mit “The Ballistic” jetzt endlich einen passenden Schutz für Euch.

orderbird, ein junges Berliner Start-Up, kooperiert künftig mit Wirecard, wodurch an ihrem iPad-(iOS-)Kassensystem die bargeldlose Zahlung möglich wird.  Im Gegensatz zu anderen Systemen (z.B. Square), befindet sich der Dongle am Dock von iPad, iPhone oder iPod touch und verwendet zur Zahlung den als sicherer betrachteten Chip einer EC- oder Kreditkarte anstelle des Magnetstreifens.

orderbird POS-Kassensystem mit Kartendongle [Vollständiger Artikel]

What up, Shelbot? [Video]

von Michael am 16. August 2012 · 3 Kommentare

Double Robotics, ein Start-Up aus dem beschaulichen Mountain View in Kalifornien, gibt dem iPad Räder. Telepräsenz ist keine neue Erfindung und dank The Big Bang Theory vielen bekannt, doch jetzt wird sie relativ günstig möglich – mit dem iPad als Kopf eines zweirädrigen Kleinstroboters – dem Double.

Double als ferngesteuerte Besucher im Museum

[Vollständiger Artikel]

Wer schon einmal längere Strecken geflogen ist, kennt das Problem vielleicht: Womit die Zeit totschlagen?
Manche Fluggesellschaften bieten ihre Passagieren ein Bordkino, womit man Filme vor sich hindudeln lassen kann oder halten eine Auswahl an Zeitschriften bereit. 
Einen etwas anderen Weg geht demnächst die australische Fluggesellschaft Qantas und wird auf bestimmten Flugrouten iPads nebst entsprechenden Inhalten zum Zeitvertreib anbieten.

Sounddocks gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Bei vielen lässt aber nicht nur die Klangqualität zu wünschen übrig, oftmals sehen sie auch eher aus wie billige Plastikbomber. Dem will LG jetzt mit ihrer eigenen Serie entgegenwirken und bringt gleich mehrere Varianten auf dem Markt, die nicht nur iOs Geräte unterstützen, sondern auch mit Android kompatibel sind.
LGND4520 [Vollständiger Artikel]

Der Rechtsstreit zwischen Samsung und Apple treibt ja durchaus seltsame Blüten und fördert mitunter auch kleine Informationshäppchen, die zur Entstehungsgeschichte des iPads bei Apple gehören, zu Tage. So fand Yoni Heisler von NetworkWorld – aufgrund von Statements von Apples Designchef Johnny Ive in einer Anhörung – in älteren Unterlagen, tatsächliche schwarz-weiß-Bilder eines der frühesten iPad-Modelle.

iPad "035" Mockup [Vollständiger Artikel]