Aus dem Kategorien-Archiv:

Games

Ihr spielt gerne auf dem iPad, aber euch fallen bei Neigungs- und Daumensteuerung irgendwann die Arme ab? Nehmt doch einfach euer iPhone als Controller! Die Joypad App von Zell Applications übernimmt genau diese Aufgabe. Für ausgewählte Games übernimmt die iPhone-App die Kontrollen vom iPad und man muss beim Spielen nicht das iPad halten.

Joypad App Logo [Vollständiger Artikel]

Gut, die Daily Deals von EA stehen – zumindest auf der Übersichtseite von EA selbst – nicht wirklich in Zusammenhang mit dem Valentinstag. In den deutschen App-Store-Beschreibungen der EA-Spiele steht hingegen groß “Spiele zum Verlieben” an erster Stelle, mit dem Hinweise auf bis zu 85% Preisnachlass und die schon genannte Übersichtsseite. 

EA- & SEGA -Spiele günstiger zum Valentinstag [Vollständiger Artikel]

ION iCade

Wir hatten euch die Retro-Daddel-Sation ‘iCade‘ fürs iPad bereits im April 2010 vorgestellt. Damals galt das gute Stück allerdings noch als April-Scherz. Mittlerweile kann man es aber tatsächlich bei ThinkGeek (USA und Kanada) kaufen. Amazon hat es natürlich auch im Angebot (ca. 88€). Selbst bei Gravis sah ich das Teil neulich rumstehen.

Jedenfalls hat Sascha von Netbooknews jetzt eine iCade in die Finger bekommen und zeigt im Video, wie er das gute Stück zusammenbaut und später auch damit zockt:

Sieht auf jeden Fall sehr spaßig aus. Die App im Video, ist übrigens Atari’s Greatest Hits. Ist momentan auch die einzige Gaming-App, die mit iCade komptaibel ist.  Reicht aber eigentlich auch, denn Atari’s Greatest Hits umfasst 99 Games (die man einzeln oder als Paket erwerben kann).

Hier eine Liste mit weiteren kompatiblen Games: iCade compatibility list - Danke Lakeshore!

Das Autorennspiel Rally Master Pro gibt es auf iPhone schon länger. Jetzt haben die Entwickler von Fishlabs ein Update freigeschaltet. Das rasante Spiel liegt nun als iPad-Version vor.

Name: Rally Master Pro 3D
Preis bis 17. Januar 3,99 Euro | danach 5,49 Euro | iTunes-Link

Das Spiel bietet alles, was von Autorennspielen erwarten kann

  • Steuerung mit iPad als Lenkrad
  • 27 unterschiedliche Strecken unter verschiedenen Bedingungen
  • Drei Spiel Modi: Career, Time Trail, Adrenaline

Das Spiel funktioniert soweit perfekt. Als Anfänger muss man zunächst etwas die Steuerung mit dem Kippen de iPad üben, aber dann kann man die Strecken schön abfahren, in den Kurven schleudern, diverse Wetterbedingungen kalkulieren usw. Wie der Name schon sagt, absolviert man eine Rally mit diversen Strecken, mit Reparatureinheiten usw.

Darüberhinaus bietet das Game ein paar Feature, die die Sache noch abwechslungsreicher gestalten. Dazu zählen

  • Optionales 3D-Schadensmodell mit Reparatur Minigames
  • Wettersimulation
  • Touch- und Tiltsteuerung mit individuellen Einstellungen

Bei der Schadensreparatur kann man sein mit der Zeit etwas lädiertes Renngerät reparieren und Punkte gut machen. Dabei sind eine Reifenmontage, ein Luftdruck-Check und ein Kabeldefekt. In diesen Games hilft man den Monteuren bei ihrem Job.

Hier in dem Video bekommt man einen ganz guten Eindruck über die Szenarien.

In diesen Tagen bieten einige Hersteller von iPad-Games ihre Apps mit teilweise erheblichen Rabatten an.

Diese Aktion läuft seit heute und bis zum 3. Januar. Gute Gelegenheit also, sich über die Feiertage mit ein paar Spielen einzudecken – Zeit zum Daddeln hat es ja zuweilen im Überfluss!

++++++++++ Spezial-Tipp +++++++
IM+Pro
Vielgelobte App für Instant Messaging. Kompatibel mit allen einschlägigen Diensten. Push-Nachrichten und vielen Funktionen.
2,39 Euro statt 7,99 !! | iTunes-Link
++++++++++++++++++++++++++

Wir haben recherchiert und diese alphabetische Liste mit den preisreduzierten Game-Apps für das iPad zusammengestellt.

Antimatter
Arcade-Game im Weltall. Planeten abballern.
0,79 Euro | iTunes-Link

BIT.TRIP BEAT HD
Pong mit ineraktiven Beats.
0,79 Euro | iTunes-Link

Blokus
Das bekannte Brettspiel von Mattel für iPad.
0,79 Euro | iTunes-Link

Canabalt
Jump & Run. Hat ziemlich viele Fans. Gute Grafik. Top-Bewertungen im App-Store.
0,79 Euro | iTunes-Link

Cro-Mag Rally
Rennspiel mit Steinzeit-Karts.
0,79 Euro | iTunes-Link

Double
Memory
Kostenlos über Weihnachten! | iTunes-Link

Drop7
Tetris meets Sudoku
0,79 Euro | iTunes-Link

Enigmo
3D-Puzzlespiel mit Wassertropfen, Laserstrahlen und Plasma.
0,79 Euro | iTunes-Link

James Cameron’s Avatar
Adventure-Game auf der Basis des bekannten Kinohits.
0,79 Euro | iTunes-Link

Let’s Golf 2
0,79 Euro | iTunes-Link

Mishap for iPad
Hidden Object Game
1,59 Euro | (iTunes-Link

Need for Speed Hot Pursuit
Rennfahrerspiel.
0,79 Euro | iTunes-Link

NFL 2011 HD
Football at it’s best!
0,79 Euro | iTunes-Link

PAC-MAN for iPad
Der Klassiker, *crunshcrunsh*
1,59 Euro | iTunes-Link

Pool Pro Online 3 for iPad
Billard auf dem iPad
0,79 Euro | iTunes-Link

Prince of Persia
0,79 Euro | iTunes-Link

Puzzle Agent HD
Detektiv-Spiel, das etwas Hirnschmalz erfordert.
0,79 Euro | iTunes-Link

Scrabble
Das berühmte Wortfindungsspiel. Auch auf Deutsch. Funktioniert perfekt.
0,79 Euro | iTunes-Link

SimCity Deluxe
Fast eine Neuerscheinung: die iPad-Version des erfolgreichen Simulationsspiel ist gerade erst erschienen…
0,79 Euro (statt 5,99) | iTunes-Link

Solipskier
Jump&Run auf Skiern
0,79 Euro (statt 5,99) | iTunes-Link

Tetris
Wenn die Formen fallen. Hier in der für iPad optimierten Varianten.
0,79 Euro | iTunes-Link

Wallace & Gromit The Last Resort for iPad,
0,79 Euro | iTunes-Link

Yahtzee
Das bekannte Würfelspiel.
0,79 Euro | iTunes-Link

Zombie infection
0,79 Euro | iTunes-Link

++++++Non games +++++++

Küchengötter
Schöne App für die gleichnamige Community. Rezeptbücher selber zusammenstellen.
0,79 statt 2,39 Euro | iTunes-Link

Reise-Inspirationen
Das erste deutsche Reisemagazin auf iPad.
Gratis statt 0,79 Euro. Dann In-App-Kauf. Gilt bis 31.12. | iTunes-Link

Seit 2008 macht dieses Game Furore auf PC und dem Mac: World of Goo. Es zählte zweitweise zu den meistverkauften bei Amazon. Die Raubkopien gehen wohl in die Millionen, da die Entwickler 2D-Boy auf einen Kopierschutz verzichteten.

Die Fachpresse ist ebenfalls begeistert: Das Spiel wurde mehrfach mit höchsten Auszeichnungen einschlägiger Messen und Wettbewerbe bedacht, kurzum, dieses Game ist offenbar ein Genuss und fesselt Spieler auf der ganzen Welt. Der Soundtrack steht inzwischen zum Download bereit und ist Kult.

Jetzt ist die lang erwartete iPad-Version von World of Goo erschienen. Ist nicht ganz billig mit aktuell 7,99 Euro (iTunes-Link), aber auch im Appstore sind schon einige euphorische Kommentare zu lesen.

Das Spielprinzip ist nicht ganz so einfach zu erklären. Man muss aus den Goo Balls, kleinen Kugeln, Elemente bauen, die dann zur Überwindung von Hindernissen und so weiter dienen. Natürlich gibt es eingebaute Widrigkeiten, die das Ganze verkomplizieren. Ist jedenfalls sehr schön gemacht, optisch ein Genuss.

World of Goo hat das komplette Potenzial, um DER Spielehit dieses Winters zu werden.

Aus Japan kamen in den letzten Jahren nicht nur Mangas und Animationsfilme sondern auch interessante Denkspiele. Eines der bekanntesten ist Sudoku, das sich inzwischen überall findet an Kiosken und einschlägigen Rätselheften. Übrigens als durchaus spielbare Gratis-App für iPad erhältlich.

Nicht so bekannt ist das Zahlenspiel Kakuro. Das gibt es jetzt als schön gestaltete, sauber laufende App mit dem Namen Kakuro Classic. Kostet aktuell 1,59 Euro und gibt es hier: iTunes-Link.

Es stehen einem viele Funktionen zur Verfügung, die das Spiel für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen interessant halten. Drei Schwierigkeitsgrade innerhalb derer es drei Größen gibt, tägliche Updates, Toplisten on- und offline mit anderen Spielern weltweit usw.

Das Spiel selbst besteht aus einem Raster mit voreingetragenen Zahlen. Diese muss man durch Addition innerhalb einer Reihe erreichen. In jeder Reihe dürfen nur die Zahlen 1 bis 9 vorkommen und jede Zahl nur ein Mal.

Das Benutzermenü ist gefällig und selbsterklärend. Studium der Anleitung kann zunächst wegfallen. Ich finde es ganz gut. Ist knifflig und obendrein ästhetisch ansprechend gemacht. Kann man sich zulegen.

Screenshot: Man sieht das Raster mit den vorgegeben Zahlen in den gelben Quadraten. Die weißen Zahlen wurden vom Spieler schon eingegeben. Der Kreis dient dem Eintrag der Zahl und erscheint, wenn man auf ein Kästchen tippt.

Spezial-Memory auf dem iPad: und+und

von Kacper Potega am 16. Dezember 2010 · 1 Kommentar

und+und Memory für das iPadWeihnachten. Die Zeit der Glückseligkeit, der Geschenke, der Liebe, des Friedens sowie, und, das ganz besonders: der Brettspiele im Kreise der Familie. Wie schrecklich wäre es, wenn es diese Wunderbarkeiten nicht auch für das iPad gäbe.

Und natürlich gibt es davon einige. Beispiel: Der Brettspielklassiker Memory in Form der App und+und (iTunes-Link). Dort werden aber keine Bilderpärchen gebildet sondern Begriffe, die sich mit dem Wort “und” verbinden lassen. Freund und Helfer. Für und Wider. Sowas eben. Das Ganze kann man alleine oder mit bis zu drei Freunden oder Familienmitgliedern spielen.

Die App ist gefühlt ein bisschen zu niedrig aufgelöst, läuft aber – vielleicht dadurch – flüssig und stabil. Wer nicht so ein potentieller Alzheimerpatient und Sprichwortverneiner ist wie ich, wird daran mit Sicherheit seinen Spaß finden. Und für 1,59 € bekommt man das sicherlich nicht als “echtes” Brettspiel.

Und wem mein Geschwafel nichts sagt – im Folgenden noch ein kurzes Erläuterungsvideo:

Skat HD für iPad: Da geh ich mit!

von Huck Haas am 13. Dezember 2010 · 0 Kommentare

Und zum Glück ist diese App in HD erstellt. Man wüsste ansonsten weder ein noch aus.

Als älterer Herr interessiert man sich ja immer öfter dafür, stumpfsinnige Tätigkeiten zu vollführen, hat man ja im Leben schon genug Brimborium um die Ohren. Um dem stumpfsinnigen Dasein aber wenigstens so halbwegs ein wenig Glanz und Gloria zu verleihen, kann man die Zeit des Stumpfsinnes gerne mal bei einem Spiel verbringen und wenn es da an Freunden oder Gegnern fehlt, so hat man ja schließlich den C64 oder wenigstens einen iPad im Wohnzimmerschrank stehen und kann so das Fehlen von Freunden oder Gegnern bei einem Videospiel kompensieren.

So braucht man zum Spielen eines geplegten Skatblattes auch keine zwei (streng genommen ja sogar drei) weiteren Kumpels, sondern man muss sich lediglich die App Skat HD für schlappe 4,99 Euro im App-Store kaufen und schon gehts los.

Eingangs erwarten den Spieler dann aber erstmal zwei alberne Mäuse und ich frage mich, was das soll?! Soll das lustig sein? Fürchterlich ist das! Wie kann man einem erwachsenen Mann nur solche bescheuerten Mäuse zumuten. Zum Glück kann man die dämlichen Mäuse in den Einstellungen ausblenden. Dann aber sollte man auch gleich ihre lustigen Spielkommentare wegklicken, denn wer will schon angesichts eines Schneiders den Spruch “Schneider sind auch Leute” hören? Besonders wenn man, aufgrund einer bayerisch klingenden, lustig verzerrt intonierten Skatphrase, am liebsten das iPad an die Wand schmeißen möchte.

Wenn man aber diese Problematiken erstmal im Griff hat, dann kann man munter drauf losspielen. Man kann also stundenlang rumliegen und auch sitzen und Skat spielen und ein wenig die Methodik und das ganze Drumherum des Spiels aus Altenberg mit dieser App auffrischen. Besonders clever spielen die beiden Mäuseriche zwar nicht, aber es reicht allemal, um selbst nicht jedes fadenscheinig und halbherzig gereizte Spiel durchzubringen. Man muss schon aufpassen und wenigstens so ungefähr wissen, wieviel Trümpfe noch so im Spiel sind und was überhaupt Trümpfe sind. Und falls sich also mal wieder keine Sau für einen interessiert, kann man sich mit dieser altmodischen, aber doch ganz okayenen App die Zeit bei einem schönen Skat vertreiben.

Habe ich das jetzt wirklich gesagt?
“Ich befüchte ja!”
Das habe ich nicht gewollt!
“Für Reue ist es jetzt zu spät.”
18!
“Da geh’ ich mit!”

Mein Lieblingsgame auf iPad: Pinball HD

von Dirk Baranek am 5. Dezember 2010 · 3 Kommentare

Ich bin nicht der klassische Gamertyp. Mir ist oft einfach meine eh schon knappe Zeit zu schade, um mich in endlosen virtuellen Welt rumzutreiben und dort böse Mafiosi abzuknallen, Monster zu zerstückeln oder Autorennen zu verlieren. Bin eher so der Typ, der schwierige Bücher liest oder … äh … TV glotzt.

Call me the Flippermeister of the late 70s

Das war nicht immer so! Nennt mich den Flippermeister der 70er! Mann, was sind wir damals in die Spielhöllen gerannt, illegalerweise, weil die doch erst ab 18 waren. Dort haben wir unsere letzten Taschengeldmärker verballert, vor allem mit endlosen Gedadeel an Flipperautomaten. Das Letzte haben wir rausgeholt aus den Maschinen, kannten die Geräte ganz genau, ihr Schwächen und Stärkn. Ich war damals ziemlich dabei, war einer der besten, habe sie alle weggeputzt. Wenn ich nur an die legendäre Snowqueen denke…

Das ist alles lange her – und kommt jetzt wieder! Denn ich habe mir endlich Pinball HD geholt – und bin voll begeistert. Man kann wirklich sehr gut flippern mit der App, irre gut sogar.

Gibt es aktuell für sagenhafte 0,79 Euro | iTunes-Link.

Drei Spielwelten

Es gibt drei verschiedene Oberflächen: Western, Tiefsee, Dschungel. Die sind mitunter recht komplex, eine hat sogar vier Flipper, also unten zwei und oben auf den Seiten nochmal zwei. Das Spielerlebnis ist überraschend realistisch. Das erreichen die Spielentwickler mittels einer dynamischn Darstellung der Flipperoberfläche. man hat also wirklich den Eindruck vor einem Gerät mit handelsüblihen Ausmaßen zu stehen.

Dynamik – ohne TILT!

Ebenso überraschend ist der Umstand, dass das Verhalten der Kugel sehr dynamisch und den wirklichen Rückstoßeffekten an den Banden oder an den Schlagtürmen entspricht. Selbst profimäßiges “Fischen” der Kugel durch schnell aufeinanderfolgende Flipperbewegungen ist möglich.
Ein Feature hat die App allerdings nicht: man kann das Gerät nicht mit einem leichten Ruck physikalisch bewegen. Das ergab damals einiges an Maniulationsmöglichkeiten. Bot allerdings auch Anlass für so manchen Verdruss, wenn man es mal wieder zu toll getrieben hatte und das mörderische “TILT!” erschien. Nooooiiiiaaan – Totalabsturz! Tilt gibt es bei der App nicht.

Weltweites Scoring leider ernüchternd

Kurzum: ich bin begeistert! Das ist kein digitaler Dreck, sondern erlaubt ein sehr intensives Spielerlebnis. Von wahrer Meisterschaft bin ich aber noch meilenweit enfernt, wie mir mein Scoring in der weltweiten Pinball-Liga zeigt. Denn man kann ja sein Ergebnis online veröffentlichen. Da ist man dann schnell auf dem Boden der Tatsachen: Platz 156.323. Arghh! Muss. Mehr. Daddeln.

Kaufen! Sofort!