Die Apps des Jahres für das iPad [Videos]

von Michael am 20. Dezember 2012 · 0 Kommentare

Error in function _realLoadImage: The supplied filename '/var/customers/webs/Microhelfer/ipad-mag.de/wp-content/plugins/appstore/cache/506003812de.png' does not point to a readable file.

Error in function _realLoadImage: The supplied filename '/var/customers/webs/Microhelfer/ipad-mag.de/wp-content/plugins/appstore/cache/542653355de.png' does not point to a readable file.

Error in function _realLoadImage: The supplied filename '/var/customers/webs/Microhelfer/ipad-mag.de/wp-content/plugins/appstore/cache/552039496de.png' does not point to a readable file.

Error in function _realLoadImage: The supplied filename '/var/customers/webs/Microhelfer/ipad-mag.de/wp-content/plugins/appstore/cache/484072119de.png' does not point to a readable file.

Zum Jahresende werden ja immer gerne Listen von allen möglichen Dingen erstellt und gerne als “Top 10″ einer Kategorie präsentiert. In wie fern sich jede_r dadurch genötigt fühlt, angeblich verpasste Dinge nachzuholen oder nicht, muss mensch mit sich selbst ausmachen. Die vier hier vorgestellten Apps, sind jedoch die Wahl der iTunes-Redaktion und basieren – wenn, dann nur zum Teil – auf tatsächlichen Listenplätzen.

Das Beste aus dem App Store 2012

Paper by FiftyThree, das zur Zeichen- und Scribble-App gewordene Courier-Tablet, liegt verdient auf dem ersten Platz und darf sich mit dem Titel “App des Jahres” schmücken. Ich stimme dem voll und ganz zu; es gibt kaum eine bessere App, die aus dem kapazitiven Touchscreen des iPad und einem entsprechenden Stylus (mein Favorit: der Wacom Bamboo) das Bestmögliche herausholt. Natürlich fehlt hier ein Digitizer, der mit einem drucksensitiven Stylus noch bessere Ergebnisse erzielen würde. Vielleicht baut den Apple ja irgendwann einmal in ein iPad ein, wer weiß. Meine Review zu Paper by FiftyThree vom April 2012 findet ihr übrigens nach wie vor hier.

Paper by FiftyThree (AppStore Link) Paper by FiftyThree
Hersteller: FiftyThree, Inc.
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

 
Die Immonet Immobiliensuche landete hierzulande auf Platz zwei. Warum auch immer ausgerechnet eine Immobilienapp eines spezifischen Anbieters diese Ehre erhält, für Wohnungssuchende scheint sie ja sehr nützlich zu sein. Die Möglichkeit, sich seine Suchgebiete individuell per Kartenumriss auszuwählen und gleich mehrere davon, muss das Topfeature sein. Zumindest wird es in den Bewertungen immer lobend erwähnt. Die App für die Immonet-Plattform ist kostenlos.

Immonet Immobilien Suche – Zeichnen. Ziehen. Zuhause. (AppStore Link) Immonet Immobilien Suche – Zeichnen. Ziehen. Zuhause.
Hersteller: Immonet GmbH
Freigabe: 4+
Preis: Gratis Download (Aff.Link)

 
“Das Spiel des Jahres” wurde The Room von Fireproof Games. Der Abenteuerpuzzler hat schon allerlei großartige Kritiken eingefahren und begeistert mit seinem Myst-Feeling weiterhin die versammelte Spielerschaft. Mir selbst bleibt dieser spezielle Spielgenuss leider verwehrt, da The Room scheinbar zwingend vom Gyroskop Gebrauch macht, dass es im ersten iPad noch nicht gab. Das Spiel kann also erst ab dem iPad 2 überhaupt gekauft werden.

The Room (AppStore Link) The Room
Hersteller: Fireproof Studios Limited
Freigabe: 9+
Preis: 0,89 € Download (Aff.Link)

 
Auf dem zweiten Platz in der Spielekategorie befindet sich in Deutschland Eufloria HD, dass seinen Status direkt mit einem 40prozentigen Preisnachlass feiert und derzeit für 2,69 € zu haben ist. Eufloria ist eines der vielen “Ambient Games” zu denen auch das sehr erfolgreiche Osmos oder flOw gehören und hatte sein Debüt, soweit ich mich recht erinnere, 2009 für Windows.

Eufloria HD (AppStore Link) Eufloria HD
Hersteller: Omni Systems Limited
Freigabe: 4+
Preis: 4,49 € Download (Aff.Link)