iFixit zerlegt das iPad mini: es ist schwer zu reparieren

von Michael am 2. November 2012 · 5 Kommentare

Wie üblich bei neuer Technik, hat sich iFixit direkt nach Kauf das iPad mini vorgenommen und in seine Bestandteile zerlegt. Man traf dabei auf enorm viel Klebstoff, was Reparaturen immer mehr erschwert.

iFixit: iPad-mini-TeardownGerade mal 2 von möglichen 10 Punkten auf der hauseigenen Reparierbarkeitsskala konnte das iPad mini verbuchen. Ließ sich das Glas, trotz Kleber, noch relativ einfach vom LCD lösen – es handelt sich tatsächlich um getrennte Einheiten – und der Akku leicht vom Rest trennen, zeigen alle anderen Komponenten einen sehr hohen Grad an Verklebtheit. Kleber muss langwierig und vorsichtig erwärmt werden, um Komponenten voneinander zu lösen und die eingesetzten Minischräubchen sind so groß wie ein Streichholzkopf.

iFixit: iPad-mini-Teardown komplett

Lustig am Akku sind die 3x verschiedenen Angaben zur Kapazität auf dem Akku selbst. Entweder 4440 mAh oder 4400 mAh bei 3,74 V oder 3,78 V mit 16,3-16,9 Wh – vermutlich darf man sich das aussuchen. Für das komplette, durchaus spannende, Martyrium in 23 Schritten klickt euch zu iFixit. Bleibt nur noch die Frage offen: Will It Blend? Tom Dickson – Dein Einsatz.

Quelle: iFixit