Der DIN-Normschacht und das iPad mini [Edit: erstes Video mit Einbau]

von Michael am 26. Oktober 2012 · 8 Kommentare

Seit Anbeginn der Zeit gibt es für den Einbau von Autoradios eine DIN (heute die ISO 7736) – wobei der Schacht 18 cm breit und 5 cm bzw. 10 cm (Doppel-DIN) hoch ist. Mit diesen Maßen, stünde ein iPad mini an dieser Stelle im Cockpit nur unwesentlich über den Rand (2 cm, respektive 3,5 cm) und würde keine anderen Elemente verdecken.

iPad mini - im AutoLeider ist es nun so, dass moderne Pkw sich selten noch an diese Norm halten und jeder Hersteller sein Navi-Radio-Umweltsteuerungssystem in der Form und Größe baut, in der er Lust und Laune hat, was den Austausch gegen ein beliebiges System erschwert. Das man bei Reparaturen häufig auf Originalteile angewiesen ist – da kann schonmal so eine ganze Mittelkonsole getauscht werden – stimmt die Autohäuser sicher auch nicht traurig.

die Maße des iPad mini von Apple

Lange Rede, kurzer Sinn – wer noch ein mittel-altes Fahrzeug mit Doppelnormschacht sein eigen nennt, kann sich mit etwas Geduld und Spucke ein iPad mini an die Stelle kleben, dass dann beispielsweise die Funktionen von Navi und Musikquelle übernimmt. Es gibt auch Buden, die 9,7-Zoll-iPads in Mittelkonsolen einbauen, das ist aber immer eine mittelschwere Herz-OP, die man lieber solchen Pimp-My-Ride-Spezis überlässt.

Vermutlich wird es bald von findigen Geschäftsleuten auch einfache Einbaukits geben. Wer nicht auf sein bisheriges Equipment verzichten kann oder will, wird sicher auch bald die ein oder andere Halterung für den Klimagrill oder die Frontscheibe finden. Dort dürfte das iPad mini ja wesentlich leichter halten, als sein großer Bruder.

EDITH: Und da ist es auch schon, das erste Video eines iPad mini in der Mittelkonsole eines Toyota Corolla von 2012.

Quellen: Jalopnik & Autoblog