NewsFlash – schmaler Nachrichteaggregator für iPad und iPhone

von Michael am 6. Februar 2012 · 1 Kommentar

Ihr möchtet Nachrichtenmeldungen von den Online-Redaktionen deutscher und internationaler Presse in einer sauberen, schnellen und chronologischen Übersicht – nach Sparten sortiert? Dann ist vielleicht NewsFlash von Sollico Software etwas für euch.

NewsFlashNewsFlash begrüßt den Betrachter direkt mit einem kurzen Tutorial über die Funktionen des Readers und dann mit einer chronologisch sortierten Auflistung von Nachrichten aus den unterschiedlichsten Quellen. Am oberen Rand lässt sich  durch eine versteckbare Leiste die Sparte aussuchen, die einen momentan interessiert und mit einem Wisch nach links auf dieser Leiste, die Herkunft der Quellen nach Land aussuchen.

Von Hause aus kommt die 2,4 MB große Universal-App mit vorinstallierten Nachrichtenquellen, die den RSS-Feeds der jeweiligen Sparten der Online-Publikationen entsprechen. Für deutschsprachige Nachrichten sind, soweit ich sehen konnte, die Feeds von Bild.de, Spiegel Online, Welt Online, Focus.de, taz.de, Handelsblatt Online, sueddeutsche.de, Stern.de, T-Online, n-tv.de, N24.de, FTD.de, dradio.de, Zeit Online und FAZ.net als Basis vorinstalliert und je nachdem welche Sparten eine dieser Publikationen abdeckt, einsortiert.

Diese vorinstallierten Feeds lassen sich leider nur deaktivieren – diese erscheinen dann rot in der Liste – und nicht komplett aus der Liste löschen, vermutlich gibt es Verträge zwischen Sollico und den Publishern, die das nicht erlauben. Eigene Nachrichtenquellen lassen sich leider nur einzeln – über die Feed-URL direkt – hinzufügen, personalisierte Verzeichnisse wie der Google Reader können (derzeit) nicht als Quelle herangezogen werden.

NewsFlash ist daher vermutlich eher etwas für Leute, die schnell einen Überblick über die Nachrichten der traditionellen Quellen wollen, als für Solche, die sich schon – beispielsweise über Google Reader – ein komplett eigenes Nachrichtenökosystem angelegt haben. Natürlich lässt sich NewsFlash auch nach und nach mit eigenen Quellen befüllen; wenn man aber 100+ Feeds schon anderswo im Abo hat, wird man diese wohl kaum nocheinmal zu Fuß in diese App eintragen wollen. Heavy Users sind mit Reeder oder Flipboard (je nachdem wie viel Eyecandy man so benötigt) vermutlich besser bedient.

NewsFlash - vorinstallierte Quelle verstecken

Das Befüllen mit anderen Feeds ist zwar relativ geradlinig und beispielsweise mit Copy & Paste aus mobile Safari heraus auch kein Beinbruch, aber eben für den Durchschnitts-iPad-Nutzer viel zu viel Arbeit. Allerdings dürfte der sich dann auch mit der getroffenen Vorauswahl zufriedengeben.

NewsFlash - neuen Feed hinzufügen

Will man nun aus der Übersicht der Artikel, einen Artikel in seiner Gänze lesen, kommt man direkt in eine Webansicht der Quelle. Leider stehen einem dort keine Readability-Funktionen zur Verfügung, die einem nur den Inhalt des Artikels präsentieren, wie beispielsweise Safari selbst, wenn man dort auf den Reader-Button drückt. Noch lässt sich der Artikel an Instapaper oder Read It Later schicken, noch sonst irgendwie markieren. Man kann einen Artikel aus dieser Ansicht heraus maximal mit anderen auf Facebook, Twitter oder via Mail/iMessage teilen.

NewsFlash - Artikel mit anderen teilen

Im Fazit kann man also sagen, dass sie App zu Recherchezwecken denkbar ungeeignet ist, aber beim morgendlichen Frühstücksbrötchen einen Stapel Papier ersetzen kann. NewsFlash ist kostenlos über den App Store zu laden. Ein In-App-Kauf soll eingeblendete Werbung abschalten, allerdings habe ich noch gar keine Spur dieser Werbung entdecken können.

NewsFlash ~ Die wichtigsten News, Nachrichten und aktuelle Meldungen - Sollico Software