iRumors Roundup: iPad 3 mit Quad-Core A6 Prozessor und LTE im März. Magsafe-Kabel für das iPad.

von Frank Feil am 3. Februar 2012 · 2 Kommentare

Keine Marke lässt so viel Raum für Spekulationen wie Apple. Am Ende jeder Woche informiere ich euch in unserem iRumors Roundup über die aktuellen Gerüchte  rund um das iPad. Dazu gibt es eine persönliche Wahrscheinlichkeitsanalyse. In dieser Woche geht es um ein iPad 3 mit Quad-Core A6 Prozessor und ein Magsafe-Kabel für das iPad.

Fangen wir bei dem Thema an, das wohl die meisten von euch brennend interessiert: die Hardware. Grund zur Spekulation gab ein in der Mitte der Woche aufgetauchter Screenshot von Apples iBoot Development und Debugging Software. Angeblich offenbart dieser Details zum neuen iPad 3. Im Gegensatz zum aktuellen iPad, das mit einem Dual-Core-Prozessor auskommen muss, soll das kommende iPad mit einem Quad-Core A6 Prozessor ausgestattet sein.

For starters, the model numbers are J1 and J2 (iPad3,1 and iPad3,2), and while DigiTimes reported this a few weeks ago, these two models are not different devices, just a single iPad available in two versions — one with Wi-Fi only and one with Wi-Fi and embedded GSM/CDMA/LTE for all carriers. Also included in the photos is, for the first time, confirmation of which processor Apple will be using in the iPad 3: an A6 processor with model number S5L8945X. For reference, the Apple A4 model was S5L8930X and the A5 is S5L8940X.

Das ist aber noch nicht alles. Nachdem auf der diesjährigen CES der neue Netzstandard LTE (Long Term Evolution) bei Android-Smartphones der ganz große Renner war, scheint es so, als ob auch Apple diesen in das iPad 3 integrieren wird. Für uns hier in Deutschland ist das aber ohnehin uninteressant, da man LTE bestenfalls aus der Vodafone Werbung kennt.

Dann war da noch ein Gerücht, der auf einem Patentantrag von Apple basierte. Wir alle kennen das MagSafe-Kabel von unseren Macs. Ihr wisst schon, dieses innovative Stromkabel mit der magnetischen Steckverbindung, das regelmäßig verhindert, dass wir unser MacBook durch eine schusselige Bewegung auf den Boden befördern. Ein solches MagSafe-Kabel möchte Apple nun offensichtlich auch für das iPhone und iPad. Zusätzlich zum Strom soll es neben allgemeinen Daten auch Audiodaten übertragen können. Ihr könnt euch sicherlich schon denken, worauf das hinausläuft: auf nur noch einen Ausgang.

Ich halte es für ziemlich wahrscheinlich, dass wir im iPad 3 tatsächlich einen Quad-Core A6 Prozessor vorfinden werden, da dieser Schritt einfach notwendig ist um mit der Konkurrenz mithalten zu können. Was LTE betrifft, bin ich da schon skeptischer. Als Apple bei der ersten iPhone-Generation auf 3G verzichtet hat, war diese Technologie schon bedeutend etablierter als derzeit LTE. Bleibt noch das MagSafe-Kabel für das iPad. Hier ist es in meinen Augen noch zu früh, um eine konkrete Aussage zu treffen. Fakt ist, es handelt sich um ein Patent und Apple denkt somit auch darüber nach. Würde Apple aber alle Patente auch tatsächlich umsetzen, hätten wir bereits seit mehreren Jahren einen iMac mit Touchscreen.

Achso, bevor ich es vergesse: das iPad 3 wird auf einem Special Event im Februar vorgestellt. Oder war es doch März? Ja, ich glaube in der letzten Meldung war von März die Rede. Ihr könnt somit anfangen zu sparen. Wobei, das iPhone 4S sollte im letzten Jahr doch auch schon im Juni vorgestellt werden? Wartet also lieber noch etwas ab, bevor ihr euer altes iPad bei eBay verkauft.

via golem / macrumors 1 / 2