Update: iPad 2 UMTS / 3G-Modelle verschwinden aus dem Apple Online Store. Sieg für Motorola.

von Frank Feil am 3. Februar 2012 · 2 Kommentare

Update: Tja so schnell kann es gehen. Das Verkaufsverbot wurde vom Oberlandesgericht Karlsruhe aufgehoben. (Quelle: Heise)

Im Apple Online Store ist seit heute morgen das iPad 2 nur noch als Wi-Fi-Version erhältlich. Sämtliche 3G-/UMTS-Modelle wurden aus dem Store entfernt. Grund dafür ist ein Urteil des Landgerichts Mannheim und die daraus resultierende Verfügung.

Wer in den vergangenen Monaten die Schlagzeilen mitverfolgt hat, weiß, dass zwischen diversen Elektronikherstellern ein Patentkrieg tobt. Ganz vorne mit dabei ist Apple. Während man gegen Samsung bereits einige Erfolge vor Gericht erzielen konnte, sah es im Prozess gegen Motorola schon im Dezember düster aus. Heute nun gab es einen neuen Urteilsspruch, in dessen Folge Apple sofort sämtliche UMTS-Modelle des iPad aus dem Apple Online Store entfernt hat. Daneben sind aber auch das iPhone 3GS und iPhone 4 betroffen.

Grund dafür ist ein älteres Mobilfunkpatent von Motorola. Selbstverständlich wird Apple gegen diese Entscheidung gerichtlich vorgehen, da man der Ansicht ist, dass es sich bei dem entsprechenden Patent um ein so genanntes  Industrie-Patent handelt, das Motorola zu akzeptablen Bedingungen lizenzierten muss. Noch ist unklar, wie lange der Verkaufsstopp aufrecht gehalten wird.

«Auch wenn einige iPad- und iPhone-Modelle derzeit nicht in unserem Online-Store in Deutschland verfügbar sind, dürften Kunden kein Problem haben, diese Geräte in unseren Stores oder bei autorisierten Händlern zu finden», sagte ein Apple-Sprecher.

via sz & Stereopoly & Basic Thinking & t3n