Koch-App 321kochen.tv: Quantität statt Qualität

von Frank Feil am 31. Januar 2012 · 0 Kommentare

Die iPad-App der Woche im App Store heißt 321kochen.tv. Sie ist kostenlos und wirbt mit rund 1000 Rezepten von bekannten TV-Köchen. Ein paar angesehene Namen und massig Rezepte machen aber noch keine gute Koch-App.

Einige von euch erinnern sich sicherlich noch daran, dass ich euch am Sonntag Rosins Rezepte vorgestellt habe. Zu einem Preis von 2,39 € gibt es rund 50 Rezepte und diverse Guides. Die App selbst wurde mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet und bietet dem Benutzer zahlreiche interaktive Elemente. So macht Kochen Spaß und so muss eine gute App auch aussehen. Nachdem mich einige Leser aber auf 321kochen.tv aufmerksam gemacht hatten, wollte ich mir auch diese Koch-App nicht entgehen lassen. Die Enttäuschung war groß.

Alle großen Köche Deutschlands, und ihre besten Rezepte mit Video jetzt in einer App: Schuhbeck, Lafer, Lichter, Poletto, Mälzer, Hermann, Müller und Henssler. Noch nie gab es eine kostenlose App mit den besten Fernsehköchen Deutschlands!

“Wow! 1000 Rezepte von all diesen Köchen in einer App und das auch noch kostenlos? Wahnsinn!” – das haben sich bestimmt viele gedacht, als sie die Beschreibung von 321kochen.tv gelesen haben. Falls man sich diese freudige Stimmung erhalten möchte, sollte man die App besser geschlossen lassen. Landscape-Modus? Gibt es nicht. Bei den Videos wurde auf die jeweilige Sendung zurückgegriffen und man bekommt keine Anleitung für die Zubereitung sondern Klatsch und Tratsch mit Mutter Beimer.

Die Werbung für die jeweilige Sendung steht ganz klar im Vordergrund der App, weshalb die Felder für Zutaten und Zubereitung so klein geraten sind, dass teilweise sogar ganze Buchstaben am Rand abgeschnitten werden. Das mag jetzt alles sehr kritisch klingen, aber für denjenigen, der eine Koch-App sucht, ist 321kochen.tv ein Reinfall. Es hätte sich gelohnt, 0,79 Euro für die App zu verlangen und das Geld in ein ordentliches Design zu investieren.

Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass diejenigen unter euch, die wirklich nur auf der Suche nach einer Zutatenliste  oder neuen Ideen sind, sich die App durchaus anschauen sollten.