Rosins Rezepte: interaktives Kochen mit dem iPad

von Frank Feil am 29. Januar 2012 · 1 Kommentar

Kochbücher sind out. Wer heutzutage für kulinarische Genüsse in den eigenen vier Wänden sorgen möchte, greift zu einer Koch-App. Diese gibt es im App Store wie Sand am Meer, aber nur sehr wenige sind auch tatsächlich brauchbar. In der vergangenen Woche bin ich über Rosins Rezepte gestolpert, eine Koch-App, die den Namen verdient hat.

Zugegeben, an mir ist kein Koch verloren gegangen. Wahrhaftig nicht. Aber wir wissen ja alle: Übung macht den Meister. Aus diesem Grund tausche ich regelmäßig Tastatur und Touchscreen gegen Kochtopf und Kochlöffel. Natürlich ist das nur die halbe Wahrheit, denn so ganz ohne irgendeine Koch-App auf dem iPad würden die Kochtöpfe wohl leer bleiben. Das Problem bei herkömmlichen Rezepte- beziehungsweise Koch-Apps ist, dass oft auf die Rezepte von Hobbyköchen zurückgegriffen und auf Details verzichtet wird. Ohne die nötigen Vorkenntnisse kann man es dann meistens gleich sein lassen.

Hier kommt Rosins Rezepte ins Spiel. Frank Rosin selbst ist Sternekoch und dem ein oder anderen vielleicht aus Sendungen wie Topfgeldjäger bekannt. Die App wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und basiert auf dem Prinzip Klasse statt Masse. Soll heißen: ihr findet keine 3.000 verschiedene Rezepte, von denen die Mehrzahl ohnehin unbrauchbar ist. Stattdessen gibt es 50 ausgewählte Rezepte in verschiedenen Kategorien.

Sobald man sich für ein Gericht entschieden hat, erkennt man recht schnell, warum ich Rosins Rezepte hier empfehle. Die Zutatenliste ist nicht statisch sondern passt sich der ausgewählten Anzahl an Personen an. Wo bei anderen Koch-Apps eine kurze Beschreibung zu finden ist, folgt danach eine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung. Schaltet man in den Koch-Modus, so kann man durch Klatschen zwischen den einzelnen Schritten hin und her navigieren – das Display bleibt unberührt. Wer schon einmal mit dem iPad gekocht hat, weiß warum dieses Feature echt genial ist. Zu 25 Rezepten ist zusätzlich eine Videoanleitung verfügbar, bei der Frank Rosin persönlich zeigt wie es gemacht wird.

Neben den Rezepten findet der Küchenneuling unter Guides weitere nützliche Tipps – zum Beispiel, wie man Fisch richtig behandelt. Die Anbindung an soziale Netzwerke und eine virtuelle Einkaufsliste fehlen ebenfalls nicht. Rosins Rezepte ist im App Store als Universal-App für iPad, iPhone und iPod touch zu finden und die 2,39 Euro definitiv wert.