One Dollar for Internet Freedom – WikiLeaks-App für iPad erschienen [Update]

von Dirk Baranek am 20. Dezember 2010 · 0 Kommentare

[UPDATE 21.12. | 20 Uhr: Die App wurde von Apple inzwischen aus dem App-Store entfernt!! Wegen Verletzung der Entwickler-Richtlinien. Ganz gute Zusammenfassung aller Infos zu dieser Löschaktion inklusive der Hintergründe hier bei iPadinside]

Über Wikileaks muss man nicht mehr viel sagen, oder? Die im Web veröffentlichten Geheimdokumente scheinen nicht nur die Weltpolitik zu beeinflussen (obwohl das einige bestreiten), sondern vor allem eine neue Dimension der Macht des Internets einzuläuten.

Es war klar, dass diese Aktivtäten nicht jedem gefallen und daher mit Widerstand des Establishments zu rechnen ist. Einige US-Unternehmen wie Amazon oder Paypal lehnen es inzwischen ab, Dienstleistungen für Wikileaks zu erbringen. Umso erstaunlicher, dass sich Apple um diese Bedenken nicht zu scheren scheint, stehen die Kalifornier doch für einige Webbewohner eher auf der dunklen Seite der Macht.

Jedenfalls ist heute eine App erschienen, mit der sich alte und neue Veröffentlichungen von Wikileaks auf das iPad heruntergebrochen lesen lassen. Das Pikante: die App ist nicht umsonst, sondern sie kostet in Deutschland 1,59 Euro. (iTunes-Link).

Allerdings spendet man laut Aussage der Entwickler Hint Solutions eine USD pro Appkauf an Wikileaks. “One Dollar for Internet Freedom.” – so die Botschaft.

Die App bietet neben den Dokumenten alle Wikileaks-Tweets, sowie die sonstigen Inhalte der Wikileaks-Website. Wer also selbst stöbern will in den hundertausenden Dokumenten, der ist mit dieser App offenbar gut bedient.

Es handelt sich aber nicht, was ausdrücklich gesagt wird, nicht um eine offizielle App von WikiLeaks. Daher wohl auch der Verzicht der Entwickler auf das weltbekannte Logo mit der Sanduhr. Ich weiß nicht, ob das wirklich seriös ist…