Jedes Gramm Fett smart kontrollieren – mit W-LAN-Waage und iPad-App

von Dirk Baranek am 3. Dezember 2010 · 2 Kommentare

Sagen wir mal so: die Integration verschiedenster Geräte zum Wohle der Menschheit schreitet weiter voran. Dreh- und Angelpunkt dieses Prozesses ist die sogenannte connectivity. Meint: die Dinger senden, verkoppeln sich untereinander, tauschen Daten aus.

Ein interessantes Feld dieser Möglichkeiten ist der unvermeidliche, tägliche Gang auf die Waage. Wer kennt das nicht: jeden Morgen mal kurz draufsteigen auf den Flachapparat, um zu sehen, ob man gestern wieder zuviel vernascht und alkoholischen Getränken zugesprochen hat. Urrgs! Verdammt, ja, man müsste mehr tun. Also weniger essen, mehr Sport, so Zeug.

Wer mehr will als den morgendlichen Blick auf das Waagendisplay, der sollte sich mal diese Waage anschauen: Withings. Ist jetzt nicht so ganz billig (129 Euro), aber damit kann man der Sache auf den Grund gehen. Gewichtskontrolle, BM-Index, Größenmessung, automatisches Erkennen verschiedener Personen usw.

IPad-Apps gibt es logischerweise ebenfalls dafür, ja, die sind quasi die eigentliche Zentrale des ganzen Dings: wo sonst könnten die auflaufenden Daten besser gespeichert und verarbeitet werden?

Dafür gibt es zum Beispiel die neue App Calory Guard 2 HD (2,99 Euro | iTunes-Link). Mit der Withings-Waage werden alle Daten automatisch synchrnosiert. Damit kann man dann detaillierte Charts erstellen, Verläufe visualisieren, Ernährungstipps einholen.

Etwas weniger Funktionen, dafür kostenlos und trotzdem immer noch sehr gut gemacht, ist die App WiScale (iTunes-Link), die der Hersteller der waag veröffentlicht hat. Sozusagen das Original zum Original. Damit lassen sich die übertragenen Daten aufzeichnen, den BMI bestimmen und aktualisieren. Damit kann man auf jeden Fall sehr ansprechend die tägliche Fitness kontrollieren.

Hier noch ein Video des Waagen-Herstellers, der die ganze Sache in angemessener Kürze auf den Punkt bringt.

Fazit: Ich muss sagen, ich finde es ziemlich clever. Vor allem für Menschen, die sehr auf ihre Fitness achten (oder aus gesundheitlichen gründen achten müssen) und Spaß an der Technik, für die ist das wirklich eine sehr elegante Lösung.