ZEIT Online jetzt optimiert für iPad

von Dirk Baranek am 18. November 2010 · 5 Kommentare

Es gibt Apps von Nachrichtenmagazinen, es gibt deren Websites, die man mit Safari ansteuert, und es gibt jetzt eine dritte Kategorie: Websites, die für iPad optimiert sind.

Diese erreicht man ganz normal mit Safari oder einem anderen Browser auf dem iPad, allerdings wird ja, wenn man die Seite aufruft, die Information über das benutzte Betriebssystem an den Seitenbetreiber übermittelt. Als iPad-Nutzer wird man daher automatisch auf die für das Gerät optimierte Seite umgeleitet.

Was zeichnet jetzt solche Seiten aus? Beispielhaft zeigt das die neue iPad-Version der ZEIT, die seit gestern im Netz zu erreichen ist. Vor allem wenn man diese mit der normalen Webversion vergleicht.

Die iPad-Version läuft schmaler, der rechte Rand wurde weggelassen. Die Artikelteaser wurden zudem nebeneinander in zwei und drei Spalten angeordnet und nicht spaltenbreit untereinander. Auch im Vollartikel wurde auf die rechte Spalte verzichtet. Die Schrift ist schön groß und kann sehr gut gelesen werden. Und selbstverständlich gibt es bei der iPad-Version kein Flash – die Videos werden in HTML5 ausgeliefert. Eine kleine Macke ist mir aufgefallen: es gibt im Layout keinen Unterschied zwischen Hoch- und Queransicht. Ist aber nicht so schlimm.

Insgesamt ein sehr gelungener Ansatz, der mir sehr gut gefällt. Fazit: eine ZEIT-iPad-App braucht es meines Erachtens nun nicht mehr.