Nutzungsverhalten beim iPad und Tastaturenvergleich mit Netbooks

von Kacper Potega am 16. November 2010 · 1 Kommentar

Manchmal gibt es sie, die furchtbar schnarchigen Websites, die bei Aufruf dann aber höchst interessante Informationen beinhalten. So auch bei der aktuellen Ausgabe der Usability News. Wer dort reinschaut hat vor allem zwei sehr interessante Artikel vor Augen: Eine generelle Untersuchung zum Nutzungsverhalten von iPad-Nutzern und eine spezielle Studie zum Thema Tastatur. Ich versuche im Folgenden die wichtigsten Ergebnisse zusammenzufassen.

Nutzungsverhalten

iPad-Nutzung

Bei der Untersuchung des Nutzungsverhalten fällt sofort auf: das iPad ist vor allem ein Freizeitprodukt. Fast alle iPad-Nutzer nutzen das Produkt in ihrer Freizit, nur die Hälfte setzt es zum Arbeiten ein. Gut ein Zehntel sind Schüler, die es für Schulaufgaben zum Einsatz bringen. Es bewahrheitet sich auch Apples Werbeversprechen das iPad sei “the best way to browse the web” – fast alle Befragten nutzen vor allem die Browser- sowie die Mail-App. Überraschenderweise werden Spiele nur von etwas mehr als der Hälfte der Nutzer ausprobiert.

Interessant ist aber auch, was iPad-Nutzer niemals tun: Fast niemand bearbeitet Fotos (ohne Kamera kein Wunder) oder erstellt Musik. Ersteres hat auch Auswirkung auf das Posten von Bildern, was ebenfalls gute 80 Prozent nicht tun. Auffällig: Fast die Hälfte traut sich nicht mit dem iPad ins Onlinebanking einzuloggen. Anscheinend vermittelt das Freizeitgerät iPad nicht dieselbe Sicherheit wie ein “richtiger” Rechner.

Die meisten iPad-User haben irgendwie zwischen 20 und 40 Apps installiert, die mehr oder weniger beliebt sind (Apps werden als das Beste wie auch als das schlechteste Feature des iPad gesehen), und nehmen ihr iPad fast immer mit, wenn sie aus dem Haus gehen – ohne es mit anderen Menschen zu teilen.

Die beliebtesten Apps sind unter anderem: Safari, Mail, Maps, iBooks. Die beliebteste nicht-Apple-App ist Dropbox. Am unbeliebtesten sind ebenfalls vor allem Apple-eigene Produkte wie Safari und der Kalender, aber auch das Wired-Magazin.

Insgesamt zeigen sich iPad-Nutzer jedoch sehr zufrieden.

Mehr Grafiken und Text zum Thema gibt es direkt bei Usability News.

Die Tastatur im Vergleich

iPad Tastatur-Zufriedenheit

Verglichen wurde die iPad-Tastatur im Portrait- und Landscape-Mode mit einer Netbook-Tastatur. Hier muss natürlich hinzugefügt werden, dass eine vollwertige Tastatur mit Sicherheit besser abschneidet.

Insgesamt werden im Portrait-Modus und Landscape-Modus zwar unterschiedliche, aber in der Menge ähnlich viele Fehler gemacht. Der Portrait-Modus im Hochformat führt aber zu viel mehr Frustration beim Tippen. Insgesamt zeigen sich Nutzer der iPad-Tastatur im Querformat deutlich zufriedener als mit der Benutzung des Netbooks, der Portraitmodus verliert aber ganz deutlich.

Hier ist vor allem die wirklich wissenschaftliche Herangehensweise, beschrieben bei Usability News, interessant.