Mit Tactilis Skizzen auf dem iPad anfertigen

von Dirk Baranek am 30. Oktober 2010 · 0 Kommentare

Apps, um mit den Fingern Skizzen zu machen, gibt es einige. Ich habe ein paar von denen probiert und muss sagen: ganz so einfach ist es nicht, mit den Fingerspitzen zu zeichnen oder zu schreiben. Ist eben kein Stift, sondern eine mehr oder weniger dicke Fläche. Zudem kann man den Kontaktpunkt des Fingers auf der Glasfläche nur ungenau kalkulieren. Schon seltsam, wie knubbelig eigentlich diese Fingerspitzen sind.

An diesen Problemen hat Satyakam Khadilkar bei der Umsetzung seiner Zeichenapp Tactilis gearbeitet, die es gratis im App-Store gibt (iTunes-Link).

So kann man Teile der Zeichenfläche als vergrößertes Pop-Up anzeigen, in das definierte Feld reinmalen und dann wieder wegtippen. Die Zeichnung wird dann an der Stelle eingefügt. Mit Zweifingergesten ist es möglich, grade Linien und vollendete Kreise vorzuzeichnen, deren Linien magnetisch sind und perfekt nachgezogen werden. Durchdacht ist ebenfalls eine Funktion, mit der es möglich ist, auf dem iPad zu schreiben und den Handballen auf dem Bildschirm aufzustützen. Das ist wirklich clever. Näheres zu diesen Gestensteuerungen sieht man in dem Promovideo unten.

Gibt es Nachteile? Ok, farbige Linien kann die App nicht. Die erste Version scheint außerdem noch etwas buggy, wie man in den Bewertungen lesen kann im App-Store. Ich habe es ausprobiert und habe allerdings nichts gefunden. Lief alles.

Als kostenlose App jedenfalls empfehlenswert.