Wie ich mit dem iPad reiste, Tag 2

von Dirk Baranek am 25. August 2010 · 13 Kommentare

Also weiter mit der iPad-Bloggerei aus dem Urlaub in Spanien – Reise ist es ja eigentlich nicht, wie fahren ja nicht von Ort zu Ort, sondern halten uns an einem auf.

Zunächst mal Nachtrag zu gestern. Nachts hatte ich noch die Astronomie-App Star Walk ausprobiert. Erwähnenswert daran, neben der begeisternden Funktion an sich, Infos über den Sternenhimmel zu bekommen: es funktioniert auch ohne Netz. Denn der GPS-Sender, den man ja braucht, um die Position zu bestimmen, auf deren Basis die Daten angezeigt werden, tut auch ohne Internetverbindung seinen Dienst…

Wie gestern angekündigt, haben wir uns heute eine Prepaid-Karte von einem spanischen Anbieter geholt. Es handelt sich um Orange, der einen Tarif “prepago” fürs iPad offeriert. In dem kleinen Laden in Elche passte das auch alles. Personalausweis reichte, noch nicht mal eine spanische Adresse wollte die nette Dame. Karte kostete 20 Euro. Dann auch gleich noch für einen Monat die Flat draufgeladen, machte weitere 35 Euro. Sofort im Laden die SIM eingebaut, Pin eingetippt, Kontakt zu Orange war sofort hergestellt.

Test: Irgendeine Webseite aufrufen. Ergebnis negativ! “Es konnte keine Verbindung zum mobilen Datennetz hergestellt werden” poppte als Fehlermeldung im blauen Kasten auf. Nun gut, mal ein paar Minuten warten, vielleicht ist das Guthaben nicht sofort freigeschaltet. Um die Ecke ins Café auf dem idyllischen Platz in der Altstadt, mal einen Cortado trinken (Espresso mit Schluck Milch “gekürzt”). Test, negativ. Test, negativ. hmm, Frust, woran kanns verdammt liegen? Zurück in den Laden.
“Ja, haben Sie denn die Einstellungen angepasst an Spanen?”
“Wie, das iPad ist überall gleich, da gibts nix.”
“Moment.”
Sie telefoniert, reicht mir das Handy, bin jetzt verbunden mit Operador Tecnico. Ein Segen hatte ich schon vorher das iPad auf Spanisch umgestellt, denn die Dame am anderen Ende der Leitung führt mich jetzt durch die “Einstellungen/ajustes”.
Hinein in “Mobile Daten” und weiter in “APN-Einstellungen”.
Drei Datenfelder sind da: APN-Name, Benutzername, Kennwort. Es ist alles leer.
Rein müssen: Internet, Orange, Orange.
Muchas Gracias, esta operando! Es funktioniert! Verdammte Hacke!!!

Jetzt also richtig online hier. Geschwindigkeit ist in Ordnung, Signal-Stärke optimal. Habe 5 Balken.

Deshalb kann ich jetzt auch Fotos posten. Kommen vom iPhone aufs iPad mit dem Kamera-Adapter. Sausen in nullkommanix rüber. Das hier habe ich beschnitten mit Photoshop Express. Verkleinern kann man damit ja merkwürdigerweise nicht. Müsste man aber, da die WordPressApp nur Originalgrösse postet, hoffe das kommt okay so. Frage: Welche App sollte ich mir zum beschneiden holen?

[PS: Beitrag heute auf Pages getippt. Geht besser. Man kann Schrift größer machen, Laufweiter auch übersichtlicher. Resultat sind hoffentlich weniger Tippfehler.)

Orange Spanien iPad