iPad-Halterung im Auto: xMount

von Dirk Baranek am 20. August 2010 · 2 Kommentare

iPad im Auto könnte eigentlich klasse sein.

  • Als Musikanlage, falls man es an die Car-Hifi-Geschichte anschließen kann. Also entweder hat die einen Eingang für den Kopfhörer-Ausgang oder sogar USB.
  • Als Navigations-System. Das ja sowieso. Dafür kann man einen der üblichen Anbieter benutzen, die aber bisher nicht für iPad optimiert sind: Navigon (gratis für T-Onliner, für die anderen 84,99 €) oder Skobbler (1,79 €)). Ich nehme aber oft auch einfach die GoogleMaps. Ist zwar manchmal etwas zu lahm, was die Anzeige des aktuellen Standorts angeht, aber es funktioniert.
  • Als Unterhaltungskonsole für Beifahrer. Spiele, Videos. Keine Ahnung, da geht viel.

Problem ist aber: wie kriegt man das iPad jetzt befestigt im Auto? Da finde ich dieses Ding hier ganz gut: xMount heißt das.

Das hält auf jeden Fall das iPad super fest. Am Ende des voll beweglichen und frei arretierbaren Knickarms befindet sich in diesem Fall ein Saugknopf. Also nicht so einer, den man simpel mit maximaler Kraft dranstöpselt, sondern richtig so ein Profiteil mit Hebel, um das Vakuum herzustellen. Kann man übrigens auch auf Fliesen draufsaugen. Gut in der Küche also.

Das Ding kostet hier bei dem Apple-Fach-Versender Arktis 59,95 Eur (zzgl. Versandkosten). Bei Amazon kostet es das gleiche. Kommt dann direkt vom Hersteller.

Ich glaube das Teil ist gut. Hier noch ein Video das deutschen Herstellers.

Nachtrag in Bezug auf Navigations-Software auf iPad
Es gibt wohl doch eine, die speziell für iPad optimiert ist: Heißt CoPilot Live HD Europe. Kostet 33,99 Euro iTunes-Link. Ganz interessant: Dazu gibt es hier eine Facebook-Testgruppe.