Neu am Kiosk: iPad Easy

von Dirk Baranek am 29. Juli 2010 · 1 Kommentar

Haben heute zur Rezension das Heft iPad Easy reinbekommen aus dem Verlag Falkemedia, Kiel. Die machen auch MacLife. Kostet am Kiosk 7,90 Euro.

Das Fazit vorab: Die Zeitschrift ist okay. Vor allem Apple-Neulinge und nicht ganz so erfahrene Nutzer werden hier so manch hilfreichen Tipp finden. Für diese Zielgruppe sind auch einige gute Schritt-für Schritt-Anleitungen dabei. Profis und Apple-Hardcore-Nutzer können es aber links liegen lassen: nicht so viel Neues zu erfahren. Vielleicht mal eine App beschrieben, die man noch nicht kennt.

Die Aufmachung
Das Magazin ist ziemlich aufwendig gestaltet. Dickes Papier, vollfarbig, Format DIN A 4. Insgesamt gibt es 114 Seiten, die auch recht locker schön gestaltet sind. Dazu gibt es noch eine CD.

Inhalt Magazin
Wie gesagt, werden Anfänger glücklich sein. Hier die wichtigsten Strecken

  • 40 Seiten Schritt-für-Schritt-Anleitungen
  • Das erste Mal anschließen, Dokumenteverwaltung, Filme und DVDs vom Rechner auf das iPad übertragen
  • 40 Tipps & Tricks
  • 40 Seiten mit dem besten Apps: Spiele, Magazine, Apps zum Malen und Zeichnen sowie solche für Musiker.
  • Top-Zubehör: eine Reihe von nützlichen bis exklusiven Produkten für das iPad angesehen.
  • Praxistest mobile Hotspots
  • Große Kauf- und Tarifberatung: Für wen ist welches iPad-Modell das beste? Und welcher Datentarif passt am besten zu welchem Surf-Verhalten?

Auf der CD

  • 40 Minuten Video-Workshop: Auch nützlich für Anfänger.
  • Ein gutes Dutzend Mac- bzw. Win-Programm. Es handelt sichum Freeware bzw. Shareware z.B. um Audiobooks zu erstellen oder iTunes aufzumöbeln.
  • App-Store Bibel: eigentlich nicht schlecht, denn in diversen Kategorien werden über 300 Apps besprochen. Nachteil: schent etwas veraltet zu sein, weil es keine nur für das iPad entwickelten Apps gibt. Also ausschließlich iPhone-Zeug.

Fazit 2: Kann man mal reinschauen, wenn es irgendwo rumliegt, muss man aber nicht haben. Für Anfänger, die sich schwertun, ihre Mail-Accounts einzurichten oder wissen wollen, wie man Keynote oder Numbers benutzt, ist es hingegen gut. De Anleitungen haben sie ganz gut gemacht. Erfahrene Nutzer finden vielleicht einen neuen Datentarif oder ein-zwei Apps, die sie noch nicht kennen.