RSS-Feeds organisieren und lesen mit der iPad-App Reeder

von Dirk Baranek am 13. Juni 2010 · 0 Kommentare

Nachrichten im Web lesen ist ja so eine Sache. Problem ist vor allem, wie man die Flut bewältigen soll. Hilfreich ist dabei die Nutzung von RRS-Feeds. Damit kann man sich auf dem Laufenden halten, was die Lieblingsseiten so an neuen Nachrichten veröffentlicht haben, ohne diese selbst zu besuchen.

Google bietet wiederum mit seinem Angebot Reader die Möglichkeit, diese Quellen übersichtlich auf einer Seite zusammenzustellen, indem man die RSS-Feeds dort abonniert, in thematische Ordner zusammenstellt oder auch wichtige Artikel markiert usw.. Damit muss man nicht mehr auf die diversen Abos wechseln, sondern hat alles übersichtlich auf einer Webseite.

Um dieses Angebot gut lesbar auf das iPad zu kriegen, ist jetzt eine App für das iPad erschienen mit dem Namen Reeder. Die kostet 3,99 Euro und ist im App-Store heute gleich auf Platz 1 der meistverkauften Apps eingestiegen.(Affiliate-Link zu iTunes)

Das ist mit gutem Grund so, denn die App ist zwar optisch relativ simpel gestrickt, bietet aber eine Menge Funktionen und erhebliches Lesevergnügen, wie man in diesem Video des fscklog sehen kann.