Financial Times stellt iPad-App vor

von Dirk Baranek am 25. Mai 2010 · 1 Kommentar

Die Financial Times wird ihre Inhalte auf dem iPad in einem speziellen Format anbieten. Das geschieht in Form einer App, die selbst kostenlos ist (iTunes-Link). Allerdings wird der Zugriff auf die kompletten Inhalte des renommierten Wirtschaftsblatts dann kostenpflichtig sein. Bis zum 31. Juli kann man aber auf Grund einer Zusammenarbeit mit einem Sponsor erst einmal alles kostenlos ausprobieren und sich gründlich umschauen.

Der Verlag selbst schreibt dazu Folgendes

Die App ist kostenlos erhältlich und in das FT.com-Zugangsmodell integriert, bei dem registrierte Benutzer monatlich kostenlos auf 10 Artikel zugreifen können, bevor ein Abonnement erforderlich wird. Zur Einführung wird der Luxusuhrenhersteller Hublot als Sponsor über die Anwendung bis 31. Juli den vollständig kostenfreien Zugriff auf die FT-Inhalte ermöglichen; die kostenlose Registrierung ist erforderlich.

Das kostenpflichtige “Abo” gibt es in zwei Versionen für 3,59 bzw 6,99 Euro. Diese Versionen unterscheiden sich in Bezug auf den Zugang zu sehr hochwertigem, speziellen Content, wie zum Beispiel eine Datenbank mit Gesetzestexten, zu Finanznachrichten, dem vollen Zugriff auf die Printausgabe usw.. Infos zu diesem abgestuften Preis- und Rechtemodell findet man hier

Hier noch eine recht ansprechende Videopräsentation der App

Fazit
Ich halte dieses Angebot für wegweisend. Zum einen ist der Preis relativ niedrigschwellig. Zum anderen ist das Angebot überragend. Nutzer, die sich mit hochwertigen Wirtschafts- und Finanzinformationen versorgen wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Die App sieht zuletzt wirklich gut aus.